22.08.2018

Ferienpass X-Island Baselland mit Rekord-Besucherzahl

Der Ferienpass X-Island Baselland ist am 10. August nach sechs intensiven Wochen zu Ende gegangen. Noch nie nutzten so viele Kinder und Jugendliche die zahlreichen Angebote und erlebten Spiel, Spass und Abenteuer.

Nicht nur das Wetter war diesen Sommer rekordmässig, auch die Ferienpass-Ergebnisse. 847 Kinder und Jugendliche aus 68 Gemeinden nutzten das Angebot. Das sind 200 mehr als 2017. Ein Grund ist, dass neu bereits Sechsjährige teilnehmen konnten. Sie profitierten vom erweiterten Angebot: Mit 264 Tagesveranstaltungen und 16 Wochenangeboten war der Ferienpass X-Island noch umfangreicher als letztes Jahr.

Das Schiff in der Kirche

Zu den neuen Veranstaltungen gehören kreative Kurse wie experimentelle Drucktechniken und Filmen, eine Zirkuswoche oder der Besuch beim Tierheim an der Birs. Obwohl das Tierheim mitten im Umzugsstress war, führte es einen spannenden, lehrreichen Kurs durch. Tatsächlich scheuten die Anbieter keinen Aufwand für die Kinder. Besonders eindrücklich war der Kurs Wickie und die starken Männer, durchgeführt in der Methodisten-Kirche Liestal. Da stand tatsächlich ein begehbares Schiff mitten im Kirchenraum.

Rücksicht auf Fische

Wegen Regen musste dieses Jahr keine Veranstaltung abgesagt werden, dafür wegen Hitze und Trockenheit. Das Flossbauen durfte nicht durchgeführt werden, weil die Birs zu wenig Wasser führte und die Fische ums Überleben kämpften. Einen Ersatz für diesen Kurs konnte das Ferienpass-Team so kurzfristig leider nicht anbieten. Dazu fehlten die Ressourcen.

Besonders beliebt waren auch in diesem Jahr alle Veranstaltungen mit Tieren, der Bau des Waldfägers und natürlich der Besuch des FCB-Stadions. Das war einer jener Kurse, die gemeinsam mit dem Ferienpass Laufental-Thierstein durchgeführt wurden. Beide Ferienpässe werden organisiert von der Stiftung Jugendsozialwerk.

Interessierte Kinder

Die Reaktionen von Kindern, Eltern und Kursanbietern waren durchwegs positiv. Viele bedankten sich für die gute Organisation. Besonders erfreulich war die Rückmeldung mehrerer Anbieter. Sie lobten die Kinder, weil sie mit grossem Interesse und von ganzem Herzen dabei waren.

Grosser Dank an das Team und alle Unterstützer

Ohne das zuverlässige, gut eingespielte Organisations-Team ist eine Durchführung in dieser Grössenordnung nicht möglich. Dazu gehören auch die 18 Begleitpersonen, die den Kindern als Ansprechperson dienen. Sie zeigten grosse Flexibiltät und Bereitschaft spontan einzuspringen, wo es nötig war. Der Ferienpass X-Island Baselland wird vom Bereich Kind, Jugend, Familie KJF der Stiftung Jugendsozialwerk organisiert und von 41 Gemeinden, Sponsoren und zahlreichen weiteren Unterstützern finanziert.


zurück