29.08.2018

Die Brocki, die nach frischem Zopf duftet

Am 2. September es wieder so weit: Der beliebte Brocki-Brunch findet in der Blaukreuz-Brockenhalle Muttenz statt. Alle sind herzliche eingeladen.

Wo gibt’s denn so was: Zwischen gebrauchten Sofas, Bettgestelle und antiken Schränken ist ein opulentes Brunch-Buffet hergerichtet: Zopf, Cup-Cakes, Fleisch, Käse, Eier und natürlich frisch aufgebrühten Kaffee warten auf die Gäste. Drei Mal im Jahr findet dieser Event statt. Bis aus einer normalen Brocki ein Brunch-Treff wird, braucht es allerdings einiges an Aufwand. „Der Umbau beginnt schon drei Tage vorher. Wir müssen Platz für das grosse Buffet schaffen und die Tische möblieren“, erklärt Brocki-Leiter Andreas Stocker.

Ein Team – eine Leidenschaft

Am Tag vor dem Brunch wird dekoriert und eingekauft. Für die Einkäufe sind Pascal und Ruth Steck aus Muttenz zuständig. Zusammen mit dem befreundeten Ehepaar Andreas und Lucia Seeger und weiteren Helfern arbeiten sie ehrenamtlich mit. Die beiden Familien teilen eine Leidenschaft: Sie wollen Orte anbieten, wo Menschen sich begegnen können. Auf der Suche nach einer geeigneten Halle wurden sie in der Brocki Muttenz fündig.

Unerwartete Begegnungen

Für Brocki-Leiter Andreas Stocker ist der Brunch ein idealer Event, um den Kontakt mit seinen Kunden zu pflegen, aber auch Menschen anzusprechen, die noch nie in einer Brocki waren. Hier erleben sie das spezielle Ambiente und es finden unerwartete Begegnungen statt. So sitzt eine Familie mit Kindern mit einer alleinstehenden Person zusammen am Tisch. Sie essen und lachen zusammen und lernen sich kennen. „Der Brunch steht allen offen“, betont Andreas Stocker. Aus diesem Grund ist der Preis bewusst tief angesetzt. „Wir möchten mit dem Brunch unsere Wertschätzung allen Menschen gegenüber vermitteln.“

Der nächste Brocki-Brunch mit Sonntagsverkauf findet statt am Sonntag, 2. September 9.30-14 Uhr, pro Person 10 Franken, Familien 25 Franken

Ort: Blaukreuz-Brockenhalle Muttenz, Hofackerstrasse 12, www.brocki-jsw.ch


zurück